Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

aladinschuhe


Inhaber: Sarper Kara
Adresse: Hinter dem Brauhaus 6, 63667 Nidda

§1 Geltungsbereich
Die Lieferungen, Leistungen und Angebote von aladinschuhe erfolgen ausschließlich auf der Basis dieser Geschäftsbedingungen. Die AGB sind Bestandteil aller Verträge, die aladinschuhe schließt und gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte, selbst wenn sie nicht mehr ausdrücklich vereinbart werden. Der Kunde erkennt diese Liefer- und Zahlungsbedingungen bei seiner Bestellung an. Aladinschuhe ist verpflichtet, dem Kunden im Einzelfall abweichende gesonderte Vereinbarungen schriftlich zu bestätigen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, auch wenn aladinschuhe diesen nicht explizit widerspricht.

§2 Angebotene Waren
Die Angebote von aladinschuhe sind freibleibend und unverbindlich. Da es sich bei den angebotenen Waren ausschließlich um kunsthandwerklich hergestellte Gegenstände handelt, sind kleinere Abweichungen in Farbe, Form und Gestaltung ein Qualitätsmerkmal. Grundsätzlich sind die Abbildungen der Artikel auf der Homepage von aladinschuhe und im Prospekt als Modellbeispiele zu verstehen. Sie geben lediglich Anhaltspunkte zum Leistungsgegenstand und sind keine zugesicherten Eigenschaften. Soweit sie die Verwendbarkeit zu dem üblichen oder vertraglich vereinbarten Zweck nicht beeinträchtigen, stellen Abweichungen, die durch Manufaktur oder Naturwerkstoffe bedingt sind, keine Mängel dar. Da ausschließlich Naturfarben verwendet werden, lässt es sich nicht vermeiden, dass es in Einzelfällen zu einem „Abfärben“ kommen kann. Eine Haftung für hieraus gegebenenfalls entstehende Schäden kann nicht übernommen werden.

§3 Bestellung
Die Bestellung des Kunden kann schriftlich per Post, oder elektronisch per E-Mail erfolgen. Aufträge werden nur angenommen, wenn der Kunde seine vollständige Anschrift oder eine alternative Lieferadresse bekannt gibt. Es erfolgen grundsätzlich keine Lieferungen an eine Postfachadresse. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, die bestellten Waren erwerben zu wollen. Grundsätzlich bearbeiten wir alle Bestellungen sofort nach Eingang in unserem Haus. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von 2 Wochen nach Eingang bei uns nach Prüfung der Lieferbarkeit anzunehmen. Die Annahme kann entweder schriftlich, durch Annahme von Zahlungen auf den Kaufpreis oder durch Auslieferung der Ware an den Kunden erklärt werden. Sollten einzelne Artikel ausverkauft oder vorübergehend nicht lieferbar sein, teilen wir dem Kunden dies unverzüglich schriftlich oder telefonisch mit. Eine gegebenenfalls bereits geleistete Zahlung wird unverzüglich zurückerstattet.

§4 Preise, Eigentumsvorbehalt
Grundsätzlich verstehen sich alle Preise von aladinschuhe in Euro netto ab Werkstatt Nidda zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Unsere Preise sind Festpreise, Rabatt wird nicht gewährt. Sie schließen Verpackung, Versicherung, Porto und Nachnahmegebühren nicht ein. Geliefert wird grundsätzlich nur nach Vorauszahlung bzw. Barzahlung. Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von aladinschuhe. Bei Verträgen mit Unternehmen behalten wir uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Der Unternehmer ist berechtigt, die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuveräußern. Er tritt bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die ihm durch die Weiterveräußerung an Dritte erwachsen, an aladinschuhe ab. Wir nehmen die Abtretung an.

§5 Liefertermine
Lieferfristen und Termine gelten stets nur annähernd und unverbindlich, es sei denn, dass ausdrücklich eine feste Frist vereinbart wurde. Für den Fall, dass die Lieferung aufgrund von höherer Gewalt, Betriebsstörungen der Zulieferer, Streik oder anderen Ereignissen, die aladinschuhe nicht zu vertreten hat, unmöglich wird, ist aladinschuhe zum Rücktritt berechtigt. Bei vorübergehender Dauer der Hindernisse verschieben sich die Lieferfristen. Ist dem Besteller die Verzögerung nicht zuzumuten, kann er durch unverzügliche schriftliche Erklärung gegenüber aladinschuhe vom Vertrag zurücktreten, Schadenersatzansprüche scheiden für diesen Fall aus. Der Kunde ist auch zur Annahme von Teillieferungen verpflichtet, ohne dass es seiner vorherigen Zustimmung bedarf.

§6 Versand und Transport
Versand und Transport erfolgen auf Kosten und Gefahr des Käufers. Eine Transportversicherung wird von aladinschuhe nur auf ausdrückliches Verlangen und auf Kosten des Kunden abgeschlossen. Die Gefahr geht bei Übergabe der Ware an das zur Versendung bestimmte Unternehmen auf den Kunden über. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware erst mit Übergabe an den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist. Bei Annahmeverweigerung oder Unzustellbarkeit werden Transportkosten und gegebenenfalls die Nachnahmegebühr fällig. Die von aladinschuhe ermittelten Stückzahlen und Gewichte sind maßgeblich für die Berechnung. Die Versandkosten richten sich nach den jeweils aktuellen Preisen der Deutschen Bundespost für den Versand in das In- und Ausland.

§7 Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen
Der Kunde darf die Ware vorsichtig und sorgsam prüfen. Ist er Verbraucher und ist der Vertrag ausschließlich per Post oder E-Mail zustande gekommen, so hat er das Recht, seine Bestellung innerhalb von 2 Wochen nach Eingang der Ware zu widerrufen. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und ist in Textform oder durch Rücksendung der Ware gegenüber aladinschuhe, Hinter dem Brauhaus 6, 63667 Nidda, zu erklären. Die Frist wird durch rechtzeitige Absendung gewahrt. Bei Ausübung seines Widerrufsrechts ist der Kunde verpflichtet, die Ware zurückzusenden. Die Kosten der Rücksendung hat der Kunde bei einem Bestellwert bis zu 40 Euro selbst zu tragen, es sei denn, die gelieferte Ware entspricht nicht der Bestellung. Der Kunde hat Wertersatz für die durch Ingebrauchnahme der Waren verursachte Verschlechterung an aladinschuhe zu leisten, insbesondere dafür, dass die Ware nicht mehr oder nicht mehr als „neu“ verkauft werden kann. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

§8 Gewährleistung
Der Kunde ist verpflichtet, die Ware unmittelbar nach Erhalt auf Menge und Güte zu prüfen und eventuelle offensichtliche Schäden, Falschlieferungen oder Mengenabweichungen unverzüglich, spätestens innerhalb einer Woche nach Erhalt, aladinschuhe schriftlich anzuzeigen. Alle Artikel können innerhalb von sieben Tagen nach Warenerhalt umgetauscht werden. Voraussetzung ist, dass sich die Ware in einwandfreiem, ungebrauchtem Zustand befindet und der Kunde die Portokosten der Hin- und Rücksendung trägt. Ein Umtauschrecht besteht nicht bei der Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Ist der Kunde Unternehmer, leisten wir für Mängel zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ist der Kunde Verbraucher, so hat er zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Aladinschuhe ist jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Minderung oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Bei nur geringfügiger Vertragswidrigkeit ist ein Rücktrittsrecht ausgeschlossen.

§9 Abnahme
Aladinschuhe kann dem Kunden ab angezeigter Versandbereitschaft eine Frist zur Zahlung setzen. Kommt der Kunde seiner Zahlungspflicht innerhalb dieser Frist nicht nach, ist aladinschuhe berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und 25 % des Bestellwertes ohne Abzug als Schadenersatz zu fordern. Dem Käufer bleibt es freigestellt, den Nachweis eines geringeren Schadens zu führen, das Recht von aladinschuhe, den tatsächlich entstandenen höheren Schaden geltend zu machen, bleibt – insbesondere bei Sonderanfertigungen – unberührt.

§10 Datenschutz und Schlussbestimmungen
Persönliche Daten des Kunden werden ausschließlich für die Bearbeitung im Rahmen der Vertragserfüllung erhoben, verarbeitet und gespeichert. Die Löschung der personenbezogenen Kundendaten erfolgt, sobald die Daten zur Vertragsabwicklung nicht mehr benötigt werden, oder sobald die Einwilligung durch den Kunden zur Speicherung widerrufen wird. Hierbei werden die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht.
Für sämtliche Verträge von aladinschuhe gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Kunde Kaufmann, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten sowie Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung der Ware der Geschäftssitz Nidda. Der Gerichtsstand Nidda gilt auch für Kunden, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die entsprechende Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

(Stand: Juli 2018)